Schrankenbier

hintergrund - geschichte - kult 

wer kennt es nicht, das verlangen, die lust...

...nach einem anstrengenden und heißen tag, man hat sein tagesziel erreicht (oder auch nicht ;-) ), kommt man zur ruhe und der sinn steht einem nur noch nach einem...

...ein wohlverdienter schluck aus einer pulle mit erfrischend kühlem bier. 

in anderen kreisen auch das feierabendbierchen genannt, so heisst dieses bei uns Schrankenbier!

der begriff Schrankenbier wurde auf einer unserer motorradtouren, damals 2004 im Friaul, erstmals so verwendet und dokumentiert.

wir hatten quartier auf einem campingplatz bei Tramonti di Sotto, gelegen am südlichen fuße des Passo di Rest, bezogen und starteten von dort aus unsere täglichen touren. die ausflüge führten uns auf den schönsten strecken on- und offfroad kreuz und quer durch das wunderschöne Friaul. nachmittags, meist erst gegen frühen abend waren wir dann völlig ausgepowert an unserem campingplatz zurück. um auf das gelände des campingplatzes zu fahren, mußten wir eine schranke passieren die den täglich treffpunkt und abschluß der ausfahrt darstellte. keine  20 schritte neben dieser besagten schranke, vor der wir unsere mopeds abstellten um auf den rest der gruppe zu warten, war das restaurant und dessen bar angesiedelt. was liegt also näher, als die wartezeit mit einem erfrischungsgetränk zu verkürzen. aus einem wurden gerne auch mal zwei oder drei feierabendbierchen. da wir das abschlußbierchen immer in voller montur und mit vor der schranke geparkten motorrädern genossen, war eines abends der begriff des Schrankenbiers geboren.

bis heute hat sich dieses ritual nach ankunft, noch in voller motorradbekleidung, ein Schrankenbierchen zu geniesen gehalten und mittlerweile einen gewissen kultstatus erreicht.